Kommunalpolitik

Die soziale Heimatpartei

Wussten Sie:

Der NPD ist es in den vergangenen Jahren gelungen, ihre Sitze in den den Städten, Gemeinden und Kreisen Deutschlands zu vervielfachen. Mittlerweile nehmen etwa 350 Mandatsträger der NPD die ihnen vom Wähler anvertraute Arbeit wahr. Dabei liegt allen in erster Linie eine sozial gerechte Heimat am Herzen.

Im Gegensatz zu den Politikern des etablierten Parteienkartells zeichnen sich Nationaldemokraten durch eine verständliche Sprache aus. Wir verstecken uns nicht hinter Bürokratenschreibtischen und sprechen auch Dinge aus, die andere gern unter den Tisch kehren möchten. Wir scheuen uns nicht, auch über den Tellerrand zu schauen und stimmen gern auch für Anträge anderer Parteien, sofern diese vernünftig erscheinen. Parteipolitische Ränkespiele und Intrigen überlassen wir dagegen gern dem politischen Gegner.

Ihr Hartmut Krien
Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der NPD

HARTMUT KRIEN

Vorsitzender KPV

Heute, am 2. März 2018, hat Patrick Weber, Kreisvorsitzender der NPD im Kyffhäuserkreis, seine Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Sondershausen eingereicht. Weber, der bereits am 26. Februar auf der Mitgliederversammlung von den Sondershäuser NPD Mitgliedern zum Kandidaten nominiert wurde, verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Kommunalpolitik. Er ist seit 2009 Mitglied im

Das vom Thüringer Landtag beschlossene beitragsfreie Kita-Jahr ist zwar ein erster Schritt für Thüringer Familien, geht aber nach Ansicht der Thüringer NPD längst nicht weit genug und empfindet diese Maßnahme als populistischen Akt um den Blick von der desaströsen Politik Ramelows der letzten vier Jahre abzuwenden. Die NPD steht seit eh und je für beitragsfreie

Der Landratskandidat der CDU und jetzige Kreistagspräsident Michael Sack wurde vor kurzem in der Ostsee-Zeitung folgendermaßen zitiert: „Ganz offensichtlich ist nach wie vor die Frage offen, ob die Universitätsmedizin Greifswald als Mehrheitseigner angesichts der eigenen wirtschaftlichen Probleme willens und in der Lage ist, das Wolgaster Krankenhaus wieder entscheidend nach vorn zu bringen“. Daraus hätte eigentlich

OBEN

HALT!!!

Hast Du bereits deine Unterstützungsunterschrift geleistet?

Um bei der Europawahl auf dem Stimmzettel stehen zu können brauchen wir Deine Unterstützung. Am besten gleich das notwendige Formblatt ausfüllen!

 

Zum Formblatt    |    Wahlkampfspende