Europapolitik

Die NPD schaffte im Mai 2014 erstmals in 50 Jahren Parteigeschichte auch den sprung in das Europäische Parlament. Vertreten wird sie dort vom langjährigen Parteivorsitzenden Udo Voigt. Dieses ergebnis kann man mit einigem Recht als "historisch" bezeichnen. Immerhin gab es seit 1994, als die letzten verbliebenen Republikaner wieder aus dem Europaparlament ausschieden, keine patriotischen Europaabgeordneten mehr. Etwa 1/5 der Sitze der aktuellen Legislaturperiode ging am 25. Mai an nationale bzw. EU-kritische Parteien.

Kontakt
Telefon (Festnetz): 030/600 335 72
E-Mail: europabuero@npd.de
Im Netz: www.udovoigt.de

Aktuelles aus dem EU-Parlament

Mehr erfahren +18 Januar 2018 Von Florian Stein in Europa, Pressemitteilungen

Udo Voigt: „Transatlantische Lügenmedien“

Das Europaparlament halluziniert: Putins Propaganda-Trolle sind überall Ein Gespenst geht um in Europa: Rußland manipuliert Wahlen, verbreitet „Fake News“, untergräbt weltweit Frieden und Demokratie. So zumindest will es das Weltbild unverbesserlicher Transatlantiker. Im Straßburger Europaparlament halluzinierten sie am gestrigen Mittwoch in einer aktuellen Aussprache den angeblichen Einfluß der russischen Propaganda auf die Länder der EU,
Mehr erfahren +17 Januar 2018 Von Karl Richter in Europa, Pressemitteilungen

Udo Voigt: „Die NPD steht an der Seite des Iran!“

Das Europaparlament blendet die wahren Drahtzieher der Iran-Krise aus Die Welt ist in diesen Wochen Zeuge eines entlarvenden Schauspiels: während die EU und auch die Regierung in Teheran am sogenannten „Atomdeal“ mit dem Iran festhalten, läßt die US-Regierung unter Präsident Trump nichts unversucht, um Sand ins Getrebe zu streuen und das fragile Abkommen zu sabotieren.
Mehr erfahren +16 Januar 2018 Von NPD Netzredaktion in DS-TV, Europa

EINER FÜR DEUTSCHLAND

Die Europawahl vom 25. Mai 2014 markiert eine Zäsur. An diesem Tag ging ein Fünftel der Sitze im Europäischen Parlament an nationale oder EU-kritische Kräfte. Eine herausgehobene Position nimmt unter ihnen der bislang einzige deutsche NPD-Abgeordnete ein, dem 300.815 deutsche Wählerinnen und Wähler ihr Vertrauen schenkten. In diesem Buch berichtet Voigt aus erster Hand über

DS-TV

Zu Gast in Straßburg: Udo Voigt (NPD) für Deutschland in Europa

Seit 2014 gehört Udo Voigt als Vertreter der NPD dem Europäischen Parlament an und setzt sich dort konsequent für deutsche Interessen und ein freies Europa ein. DS-TV hat den früheren Parteivorsitzenden der Nationaldemokraten in Straßburg besucht, einen Tag lang begleitet und natürlich auch zu seiner Arbeit befragt. Wir zeigen, wie Udo Voigt, unterstützt von einer kompetenten Mannschaft, seinen reichhaltige politische Erfahrung in die Parlamentsarbeit einbringt und sich gemeinsam mit seinen Mitstreitern von der Alliance for Peace and Freedom (APF), die mittlerweile als sogenannte "Europapartei" anerkannt wurde, auf europäischer Ebene für die Sache der Völker einsetzt. Mit Udo Voigt werden NPD und APF durch einen engagierten Streiter für nationale Identität und ein Europa der Vaterländer vertreten - und zwar genau dort, wo es den herrschenden politischen Kräften in der EU am meisten wehtut, nämlich im Zentrum ihrer Macht.

RSS Verfolgen Sie die Arbeit der NPD im Europaparlament

Aktuelle Redebeiträge von Udo Voigt im Plenum

OBEN