Europapolitik

Die NPD schaffte im Mai 2014 erstmals in 50 Jahren Parteigeschichte auch den sprung in das Europäische Parlament. Vertreten wird sie dort vom langjährigen Parteivorsitzenden Udo Voigt. Dieses ergebnis kann man mit einigem Recht als "historisch" bezeichnen. Immerhin gab es seit 1994, als die letzten verbliebenen Republikaner wieder aus dem Europaparlament ausschieden, keine patriotischen Europaabgeordneten mehr. Etwa 1/5 der Sitze der aktuellen Legislaturperiode ging am 25. Mai an nationale bzw. EU-kritische Parteien.

Kontakt
Telefon (Festnetz): 030/600 335 72
E-Mail: europabuero@npd.de
Im Netz: www.udovoigt.de

Aktuelles aus dem EU-Parlament

Mehr erfahren +05 Oktober 2018 Von NPD Netzredaktion in Europa

Festung Europa bauen

„Wir brauchen im Mittelmeer eine Mauer von Schiffen aus Stahl, um Europa zu schützen“ Nach einem langen Arbeitstag in Europaparlament, wo noch nicht einmal von offizieller Seite erwähnt wurde, daß Deutschland den Tag der Deutschen Einheit beging, gelang es Udo Voigt noch zu folgendem Thema zu sprechen: „Humanitärer Notstand im Mittelmeer: Unterstützung lokaler und regionaler
Mehr erfahren +02 Oktober 2018 Von NPD Netzredaktion in Europa

Der Westen läßt bombardieren – auch im Jemen

Voigt fordert: Fremde Truppen raus aus dem Jemen und endlich Maßnahmen gegen die Lobby der Waffenlieferanten in der EU! In der heutigen Debatte des EU-Parlamentes griff der EU-Abgeordnete der NPD, Udo Voigt, massiv die heuchlerische Politik vieler Parlamentarierkollegen an. Alle wissen, daß EU-Mitgliedstaaten wie Großbritannien, Frankreich, Schweden, Spanien und auch die BRD den Saudis und
Mehr erfahren +12 September 2018 Von Klaus Beier in Europa, Meldungen

Europaparlament zeigt sich von undemokratischster Seite! – Sanktionsverfahren gegen Ungarn! – Jetzt Art. 50 AEUV statt Art. 7, Herr Orban!

Eine von den etablierten Parteien getragene Zwei-Drittel-Mehrheit – darunter auch die CDU – stimmte am heutigen Mittwoch, den 12.09., für ein Sanktionsverfahren gegen Ungarn, weil es die EU-Grundwerte gefährde. Abgesehen davon, daß diese einzig die Kapitalverkehrsfreiheit und der große Bevölkerungsaustausch sind, sollte eine solche Maßnahme insbesondere deshalb zu denken geben, weil sie von Parteivertretern, die

DS-TV

Zu Gast in Straßburg: Udo Voigt (NPD) für Deutschland in Europa

Seit 2014 gehört Udo Voigt als Vertreter der NPD dem Europäischen Parlament an und setzt sich dort konsequent für deutsche Interessen und ein freies Europa ein. DS-TV hat den früheren Parteivorsitzenden der Nationaldemokraten in Straßburg besucht, einen Tag lang begleitet und natürlich auch zu seiner Arbeit befragt. Wir zeigen, wie Udo Voigt, unterstützt von einer kompetenten Mannschaft, seinen reichhaltige politische Erfahrung in die Parlamentsarbeit einbringt und sich gemeinsam mit seinen Mitstreitern von der Alliance for Peace and Freedom (APF), die mittlerweile als sogenannte "Europapartei" anerkannt wurde, auf europäischer Ebene für die Sache der Völker einsetzt. Mit Udo Voigt werden NPD und APF durch einen engagierten Streiter für nationale Identität und ein Europa der Vaterländer vertreten - und zwar genau dort, wo es den herrschenden politischen Kräften in der EU am meisten wehtut, nämlich im Zentrum ihrer Macht.

RSS Verfolgen Sie die Arbeit der NPD im Europaparlament

Aktuelle Redebeiträge von Udo Voigt im Plenum

OBEN