• Gesundheit: das wichtigste im Leben steht im Vordergrund!
    Medizinische Betreuung ist nach nationaldemokratischem Politikverständnis ein Grundrecht und kein Luxus. Dennoch gibt es gerade im Gesundheitswesen Patienten 1. und 2. Klasse.

Medizinische Betreuung ist nach nationaldemokratischem Politikverständnis ein Grundrecht und kein Luxus. Dennoch gibt es gerade im Gesundheitswesen Patienten 1. und 2. Klasse. Das macht deutlich, welche großen Sozialunterschiede es in Deutschland mittlerweile gibt. 

Vor allem im Bereich der Gesundheitsversorgung wird die Abzocke der Kassenmitglieder stetig fortgesetzt. Erwähnt seien Experimente wie die (inzwischen wieder abgeschaffte) Praxisgebühr, Zuzahlungen für Krankenhausaufenthalte, die Streichung von Leistungen (wie z.B. bei Brillen und Zahnersatz) sowie die erhobenen Zusatzbeiträge durch einige Kassen. Auch die regulären Kassenbeiträge werden erhöht. All dies ist Ausdruck eines massiven Sozialabbaus, den wir Nationaldemokraten nicht akzeptieren.

Das vorrangige Ziel nationaler Gesundheitspolitik ist die Erhaltung und Verbesserung der Volksgesundheit. Im Mittelpunkt der Gesundheitspolitik der NPD steht daher nicht der Profit meist international agierender Konzerne, sondern der Mensch. Die NPD fordert deshalb eine einheitliche staatliche Krankenversicherung für alle. Zusatzleistungen können wie bisher privat abgesichert werden.

In dem Bewußtsein, daß zahllose Gesundheitsschäden unserer Mitmenschen die Folge katastrophaler Defizite wie Vereinsamung, eines überhandnehmenden Arbeitsstresses und zunehmender Bindungslosigkeit sind, vertreten wir eine ganzheitliche Gesundheits- und Politikauffassung, die bei genau diesen Ursachen ansetzt. Die NPD gibt deshalb der Gesunderhaltung den Vorrang vor einer privatisierten Krankheitsverwaltung.